Kriminalität
Angeschossener 24-Jähriger weiter in Lebensgefahr

Sontra (dpa/lhe) - Nach Schüssen auf einen 24-Jährigen im nordhessischen Sontra schwebt das Opfer weiter in Lebensgefahr. Sein Zustand sei unverändert, sagte ein Sprecher der Polizei Eschwege am Dienstagmittag. Der 44 Jahre alte mutmaßliche Schütze sitze mittlerweile wegen des Verdachts auf versuchten Totschlag in Untersuchungshaft.

Dienstag, 13.02.2018, 17:02 Uhr

Am Sonntag war es auf offener Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen den Männern gekommen. Der 44-Jährige aus Göttingen habe eine Waffe gezogen und mehrmals geschossen. Das Opfer wurde in den Bauch getroffen, schwer verletzt und musste im Krankenhaus in Eschwege operiert werden.

Nachdem der mutmaßliche Schütze mit einem Auto geflohen war, konnte er in der Nacht zu Montag in Nordrhein-Westfalen nach einem Verkehrsunfall festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft in Kassel vermutet, dass familiäre Streitigkeiten die Auseinandersetzung ausgelöst haben.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5514448?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
29-Jähriger zwischen Lengerich und Tecklenburg-Leeden verunglückt: Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
Nachrichten-Ticker