Fußball
Oliseh nicht mehr Trainer bei niederländischem Zweitligisten

Sittard (dpa) - Der ehemalige Bundesliga-Spieler Sunday Oliseh hat seinen Trainer-Posten beim niederländischen Fußball-Zweitligisten Fortuna Sittard verloren - allerdings nicht aus sportlichen Gründen. Anlass für die Trennung sei der Umgang mit Spielern und Mitarbeitern, teilte der Verein aus der niederländischen Provinz Limburg am Mittwoch mit.

Mittwoch, 14.02.2018, 18:02 Uhr

Der damalige Dortmunder Mittelfeldspieler Sunday Oliseh in Aktion.
Der damalige Dortmunder Mittelfeldspieler Sunday Oliseh in Aktion. Foto: Roland Weihrauch

Oliseh selbst stellte die Gründe der Trennung bei Twitter anders dar. Er sei freigestellt worden, weil er sich geweigert habe, «an illegalen Aktivitäten bei Fortuna Sittard teilzunehmen und gegen das Gesetz zu verstoßen». Zu diesen Vorwürfen gab es vorerst keine Stellungnahme des Vereins.

Oliseh hat in der Bundesliga für den 1. FC Köln (1995 bis 1997), Borussia Dortmund (2000 bis 2005) und den VfL Bochum (Saison 2003/2004) insgesamt 139 Spiele absolviert. Der Nigerianer war seit Anfang Januar 2017 Trainer bei Fortuna Sittard und führte den Verein in der Rückrunde auf den dritten Tabellenplatz der Jupiler League. In dieser Saison liegt der Club ebenfalls auf Rang drei, hat aber die letzten vier Spiele allesamt verloren.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5524409?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker