Kriminalität
Dieb springt bei Flucht von Dach: Beine in Gips

Duisburg (dpa/lnw) - Ein Trickdieb hat in Duisburg einen alten Mann um sein gerade abgehobenes Geld erleichtert und sich nach seiner Flucht vor der Polizei mit zwei Gipsbeinen im Justizkrankenhaus wiedergefunden. Der 49-Jährige war vor den Beamten zunächst auf das Vordach einer Bank geflüchtet und anschließend in die Tiefe gesprungen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Montag, 05.03.2018, 14:03 Uhr

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten.
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein

Demnach hatte der Wohnungslose am Samstag einem Rentner vor der Filiale Rückenschmerzen vorgegaukelt und sich bei ihm abgestützt. Die Hilfsbereitschaft des 83-Jährigen nutzte der Dieb, um ihm Geldscheine aus der Jackentasche zu stehlen. Der Rentner bemerkte dies aber und rief um Hilfe. Polizisten verfolgten den 49-Jährigen - bis zu seinem folgenschweren Sprung. Ein Bein sei gebrochen gewesen, das andere erheblich verletzt, sagte eine Polizeisprecherin.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5568685?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker