Kriminalität
Enkeltrick und falsche Polizisten: Opferzahl steigt enorm

Die Polizei in NRW warnt seit Jahren, aber die Maschen der Trickbetrüger funktionieren noch immer: Ältere Menschen vertrauen falschen Polizisten und falschen Enkeln. Der Schaden geht in die Millionen.

Dienstag, 27.03.2018, 06:49 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 27.03.2018, 06:49 Uhr
Die Polizei stellte in Nordrhein-Westfalen eine Zunahme des Enkeltricks fest.
Die Polizei stellte in Nordrhein-Westfalen eine Zunahme des Enkeltricks fest. Foto: Jens Kalaene

Düsseldorf (dpa/lnw) - Immer mehr ältere Menschen in Nordrhein-Westfalen werden von Betrügern abgezockt. Die Zahl der Opfer, die sich bei der Polizei gemeldet haben, hat sich nach Angaben des Landeskriminalamts (LKA) von 2016 auf 2017 mehr als verdoppelt: Sie stieg um 124 Prozent auf rund 11 700 Einzelfälle - bei einer hohen vermuteten Dunkelziffer. Die Täter schröpften ihre Opfer allein 2017 um insgesamt gut 15 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es noch knapp acht Millionen Euro. In den meisten Fällen gingen die Opfer dem Enkeltrick oder falschen Polizisten auf den Leim. Die Täter agierten oft als Bande vom Ausland aus, wie ein Sprecher des LKA Düsseldorf sagte. Das mache die Ermittlungen schwierig.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5621272?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Mehr als eine halbe Million Übernachtungen
 
Nachrichten-Ticker