Verkehr
A 59 bleibt nach Brand unter einer Brücke weiter gesperrt

Duisburg (dpa/lnw) - Die Sperrung der Autobahn 59 ab dem Kreuz Duisburg in Fahrtrichtung Dinslaken bleibt vorerst weiter bestehen. Bis Dienstag solle entschieden werden, wann sie aufgehoben oder Fahrspuren zumindest eingeschränkt wieder freigegeben werden könnten, sagte ein Sprecher von Straßen.NRW am Montag auf Anfrage. Die Gegenrichtung ist befahrbar.

Montag, 23.04.2018, 13:04 Uhr

Ausgebrannte Autowracks stehen unter einer Brücke der Autobahn 59.
Ausgebrannte Autowracks stehen unter einer Brücke der Autobahn 59. Foto: Roland Weihrauch

Der Verkehr auf der A 59 war am vorigen Montag nach einem Brand unter einer Brücke zwischen dem Kreuz Duisburg und der Ausfahrt Duisburg-Meiderich in Richtung Dinslaken komplett eingestellt worden. Dort waren ein Lastwagen und weitere Fahrzeuge in Flammen aufgegangen. Die Hitze hatte Stahlelemente der 60 Jahre alten Brücke stark beschädigt.

Mit Hilfe von Materialproben sollten das Ausmaß der Schäden untersucht und statische Berechnungen angestellt werden, hatte Straßen.NRW mitgeteilt. Die Ergebnisse würden derzeit ausgewertet, hieß es am Montag. Die Reparatur sei aufwendig. Stahlersatzteile für die Brücke müssten angefertigt werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5681568?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Pendler nach Münster verzweifeln
Zugausfälle durch Streik bei der Eurobahn: Pendler nach Münster verzweifeln
Nachrichten-Ticker