Verkehr
Zweites Leck an beschädigter Gasleitung in Essen gefunden

Essen (dpa/lnw) - An der beschädigten Gasleitung in der Essener Innenstadt ist ein weiteres Leck entdeckt worden. Das betroffene Teilstück an einer viel befahrenen Kreuzung sei nun vorübergehend außer Betrieb genommen worden, sagte ein Sprecher der Essener Stadtwerke am Freitag. Anfang nächster Woche soll demnach entschieden werden, wie die Leitung in einer Tiefe von 1,5 Metern repariert werde. Solange blieben die drei Baulöcher im Bereich einer Kreuzung offen.

Freitag, 25.05.2018, 13:12 Uhr

Ein Band mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung".
Ein Band mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung". Foto: Patrick Seeger

Bei Wartungsarbeiten an einer Ampel hatten Techniker am Donnerstagmorgen Gasgeruch bemerkt und die Feuerwehr eingeschaltet. Diese stellte bei Messungen austretendes Gas fest. Nach einer mehrstündigen Suche konnte ein erstes Leck an einer Schweißnaht gefunden und freigelegt werden. Am Abend sei dann ein weiteres kleines Loch an der Leitung entdeckt worden. Für die Arbeiten waren am Donnerstag die Kreuzung am Rheinischen Platz sowie zwei dort liegende U-Bahnhöfe zeitweise komplett gesperrt worden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5763490?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Sparkasse schließt Standorte
Mehrere Standorte wird die Sparkasse in der nächsten Zeit schließen.
Nachrichten-Ticker