Handel
Tengelmann gedenkt vermisstem Chef Karl-Erivan Haub

Mülheim/Ruhr (dpa) - Rund zwei Monate nach dem Verschwinden von Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub bei einer Skitour in den Alpen hat am Freitag eine Trauerfeier auf dem Gelände der Mülheimer Firmenzentrale stattgefunden. Nähere Angaben dazu wollte eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage nicht machen. Die Veranstaltung fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Gedacht wurde auch dem Anfang März im Alter von 85 Jahren verstorbenen langjährigen Unternehmenschef und Vater des Vermissten, Erivan Haub.

Freitag, 08.06.2018, 16:03 Uhr

Der vermisste Karl-Erivan Haub, damaliger Chef der Unternehmensgruppe Tengelmann.
Der vermisste Karl-Erivan Haub, damaliger Chef der Unternehmensgruppe Tengelmann. Foto: Roland Weihrauch

Der 58-jährige Karl-Erivan Haub war am 7. April allein zu einer Skitour aufgebrochen und nicht zurückgekehrt. Die Familie geht davon aus, dass er am Klein Matterhorn bei Zermatt in der Schweiz tödlich verunglückte. In der Unternehmensgruppe Tengelmann hatte daraufhin Haubs jüngerer Bruder Christian Haub die alleinige Geschäftsführung übernommen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5802103?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Das perfekte Dinner: Um Haaresbreite geschlagen
V.l.: Eva, Hanni, Gastgeber Claus, Filippi und Eduardo „Eddi“
Nachrichten-Ticker