Kriminalität
Rollstuhlfahrer in Linienbus attackiert und geschlagen

Lüdenscheid (dpa/lnw) - Scheinbar grundlos ist ein Rollstuhlfahrer in einem Linienbus in Lüdenscheid von einem anderen Fahrgast angegriffen und geschlagen worden. Nach Polizeiangaben von Freitag packte der Unbekannte an einer Haltestelle den Rollstuhl des Behinderten und versuchte, den 36-Jährigen zur geöffneten Tür zu ziehen. Als sich der Rollstuhlfahrer festhielt und umdrehte, schlug der Fremde ihn laut Polizei wiederholt mit der Faust ins Gesicht. Der Täter konnte nach dem Vorfall am Donnerstag unerkannt fliehen, der 36-Jährige wurde verletzt.

Freitag, 15.06.2018, 12:12 Uhr

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5821211?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker