Unfälle
Trotz Rotlicht auf Kreuzung gefahren: Sechs Verletzte

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Sechs Menschen sind beim Zusammenstoß zweier Autos an einer Ampelkreuzung in Gelsenkirchen verletzt worden. Zwei Insassen erlitten bei dem Unfall am Samstagabend schwere Verletzungen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Verursacht hatte den Unfall eine 59 Jahre alte Autofahrerin, die bei Rotlicht über eine Ampel gefahren und auf der Kreuzung mit dem Wagen eines 30 Jahre alten Mannes aus Gelsenkirchen zusammengestoßen war. Er und zwei Kinder wurden verletzt, als das Auto der Familie bei dem Aufprall gegen einen Brückenpfeiler schleuderte.

Sonntag, 24.06.2018, 11:37 Uhr

Die Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen.
Die Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen. Foto: Carsten Rehder

Die Feuerwehr musste die Unfallfahrerin aus ihrem Autowrack befreien. Die 59-Jährige und ein Mitfahrer wurden schwer verletzt, ein weiterer Insasse erlitt leicht Blessuren. Es sei aber niemand in Lebensgefahr, teilte die Polizei mit.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5844764?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker