Dienstleistungen
Chinesischer Leihradanbieter weitet Angebot nach Köln aus

Düsseldorf/Köln (dpa/lnw) - Die Fahrräder des chinesischen Leihradanbieters Mobike können nun auch in Köln gemietet werden. Zwei Monate nach dem Start des Dienstes in Düsseldorf weitet der Anbieter seinen Service auf die zweite NRW-Stadt aus, wie das Unternehmen und die Stadt am Freitag mitteilten. Mobike will demnach zunächst rund 500 Fahrräder in Köln aufstellen. Sie sollen zunächst nur im Innenstadtbereich zur Verfügung stehen.

Freitag, 13.07.2018, 11:52 Uhr

Fahrräder des Fahrradverleiher Mobike.
Fahrräder des Fahrradverleiher Mobike. Foto: Sophia Kembowski

Begonnen hatte Mobike Ende 2017 in Berlin. «Unser Geschäft beruht darauf, dass unsere Fahrräder regelmäßig genutzt werden», teilte Mobike-Deutschland-Chef Jimmy Cliff mit. «Aus diesem Grund liegt unser Fokus ganz klar darauf, die Räder dort einzusetzen, wo sie wirklich gebraucht werden.» Mobike ist in Köln bereits der dritte Leihradanbieter. Die Bahn bietet in Kooperation mit Ford ihren Dienst Call a Bike an, das Unternehmen Nextbike arbeitet für seinen Dienst mit den Kölner Verkehrs-Betrieben zusammen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5903142?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker