Umwelt
Aasee nach Fisch- und Vogelsterben auf dem Weg der Besserung

Münster (dpa/lnw) - Nach dem massenhaften Fisch- und Vogelsterben wegen der Hitzewelle ist der Aasee in Münster wieder auf dem Weg der Besserung. Der Sauerstoffgehalt des Sees pendele sich bei «soliden Werten von 13 bis 15 Milligramm pro Liter» ein und sei damit wieder in einem guten Zustand, teilte die Stadt Münster am Freitag mit. Die Temperatur des Sees sei auf 21 Grad gesunken. Trotzdem würden die täglichen Kontrollen vorerst fortgesetzt.

Samstag, 18.08.2018, 12:22 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 18.08.2018, 12:08 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 18.08.2018, 12:22 Uhr
Zwei Männer segeln mit einem Boot über den Aasee.
Zwei Männer segeln mit einem Boot über den Aasee. Foto: Caroline Seidel

In der vergangenen Woche waren die Sauerstoffwerte in dem See nach langer Hitze und Dürre unter einen kritischen Wert gesunken. Etwa 20 Tonnen tote Fische trieben danach im See. Außerdem verendeten etwa 60 Enten und Vögel. Die Feuerwehr hatte mit Pumpen Wasser in den See gespritzt, um das Gewässer mit Sauerstoff anzureichern.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5981689?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker