Kriminalität
Fahndungserfolg nach Bluttat: Polizei schnappt Verdächtigen

Essen (dpa/lnw) - Ein mutmaßlicher Messerstecher ist rund drei Wochen nach einem Beziehungsdrama in Essen gefasst worden und sitzt in Untersuchungshaft. Der 45-Jährige soll am 18. August in der Wohnung seiner Ex-Partnerin einen anderen Mann niedergestochen und lebensgefährlich verletzt haben. Seither war er auf der Flucht. Die Polizei fahndete mit einem Foto nach ihm. Am Donnerstag sei der 45-Jährige aufgespürt worden, teilten die Behörden am Freitag mit. Er habe sich in einer Wohnung im selben Stadtteil versteckt, in dem auch das Verbrechen geschah. Das Opfer hatte die Attacke überlebt.

Freitag, 07.09.2018, 11:32 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 07.09.2018, 11:18 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 07.09.2018, 11:32 Uhr
Ein Polizeifahrzeug steht mit Blaulicht auf der Straße.
Ein Polizeifahrzeug steht mit Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6032463?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Aufklärungsarbeit über politischen Salafismus: Bevor es zu spät ist
Deler Saber ist Kurde und Deutscher Staatsbürger und hat früher in Bagdad gelebt und studiert. Vor über 20 Jahren kam er nach Deutschland, seit 2000 lebt er in Münster. Die Stadt, sagt er, sei zu seiner Heimat geworden, die er nicht mehr verlassen will.
Nachrichten-Ticker