Rettungsaktion
Auto brennt nach Unfall: Sechs Helfer verletzt

Isselburg -

Dramatische Rettungsaktion: Beim Versuch, einen verunglückten Autofahrer aus seinem brennenden Wagen zu retten, sind bei Isselburg sechs Helfer verletzt worden. 

Samstag, 08.09.2018, 12:29 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 08.09.2018, 09:33 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 08.09.2018, 12:29 Uhr
Rettungsaktion: Auto brennt nach Unfall: Sechs Helfer verletzt
(Symbolbild) Foto: dpa

Der 63-jährige Mann geriet am Freitagabend auf der Bundesstraße 67 nahe Isselburg mit seinem Auto in den Gegenverkehr und krachte in zwei Fahrzeuge, wie die Polizei mitteilte: Der Bocholter kollidierte mit seinem Wagen mit dem Kleintransporter einer 66-jährigen Frau aus Münster, die Autofahrerin kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Der Pkw des 63-Jährigen schleuderte im weiteren Verlauf herum und stieß mit dem Wagen eines 32-jährigen Mannes aus Emmerich zusammen, der hinter der Münsteranerin in gleiche Richtung fuhr. Das Auto des Bocholters fing sofort Feuer.

Menschenkette für Brandlöschung gebildet

Zeugen des Unfalls gelang es, den hilflosen Mann zu befreien - nur mit einem Bein blieb er in dem brennenden Wagen eingeklemmt. Die Zeugen bildeten eine Menschenkette und löschten das Auto mit dem Wasser aus einem Bach.

Ein Rettungshubschrauber flog den schwer verletzten 63-Jährigen in die Klinik. Zwei der verletzten Helfer - ein 36-Jähriger aus Bocholt sowie ein 22-Jähriger aus Selm - und die ebenfalls schwer verletzte 66-jährige Frau kamen ebenfalls in die Klinik.

Die B67 musste nach dem Unfall für mehrere Stunden gesperrt werden.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6034513?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Freier Eintritt für junge Leute
Das Museum für Naturkunde gehört für Kinder zu den attraktivsten der 18 LWL-Museen.
Nachrichten-Ticker