Unfälle
Mehr als 20 Verletzte nach Junggesellenfahrt

Fast 30 junge Leute sitzen bei einem Junggesellenabschied auf einem Traktor-Anhänger. Der Fahrer dreht mit dem Gespann mehrere Runden in einem Kreisverkehr - dann kommt es zu dem schweren Unglück.

Sonntag, 16.09.2018, 18:42 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 18:35 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 16.09.2018, 18:42 Uhr
Ein umgestürzter Anhänger liegt in einem Kreisverkehr.
Ein umgestürzter Anhänger liegt in einem Kreisverkehr. Foto: Matthias Kehrein

Swisttal-Heimerzheim (dpa) - Tragisches Ende eines Junggesellenausflugs: Mehr als 25 junge Leute sind am Sonntag in Swisttal-Heimerzheim bei Bonn verletzt worden, als ihr Traktor-Anhänger umstürzte. 21 Verletzte seien in umliegende Krankenhäuser gebracht worden, teilte die Polizei Bonn mit. Ein Schwerstverletzter musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Weitere Unfallopfer kamen mit leichteren Blessuren davon. Insgesamt waren laut Polizei 28 ungesicherte Mitfahrer auf dem Anhänger.

Der 18 Jahre alte Fahrer war zunächst mehrere Runden im Kreisverkehr gefahren, bis das Gespann den Angaben zufolge nach rechts umkippte. Alle Mitfahrer seien von dem Anhänger gefallen. Der Kreisverkehr wurde mehrere Stunden komplett gesperrt. Zur genauen Rekonstruktion des Unfalls wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Notfallseelsorger betreuten die Unfallopfer. Das Traktorgespann wurde sichergestellt.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6055110?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Fischsterben im Aasee: Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Nachrichten-Ticker