Verkehr
Weniger Staus in den Sommerferien in NRW

Köln (dpa/lnw) - Die Autofahrt in den Sommerurlaub ist in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen von weniger Staus gebremst worden. Die Zahl der Staus sank an den sieben Ferien-Wochenenden in NRW um 592 beziehungsweise 8,5 Prozent auf 6366, teilte der ADAC am Donnerstag mit. Würde man alle Staus aneinanderreihen, ergäbe sich eine Länge von mehr als 11 773 Kilometern. 2017 waren es 13 561 Kilometer.

Donnerstag, 20.09.2018, 11:53 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 20.09.2018, 11:37 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 20.09.2018, 11:53 Uhr

Zu Ferienbeginn brauchten Autofahrer am meisten Geduld: Staureichster Tag war Freitag, der 13. Juli, mit 923 Staus und einer Staulänge von 1703 Kilometern. Die meisten Staus gab es auf der A1, gefolgt von der A3 und der A40. Im Bundesländer-Vergleich belegt NRW den zweiten Platz hinter Spitzenreiter Bayern in der Sommerferien-Staubilanz. Stauverursacher Nummer eins bleiben laut ADAC die Baustellen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6065764?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Halle Münsterland: Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Nachrichten-Ticker