Verkehr
Kartoffelstampf auf der Autobahn

Köln -

Ein Lastwagenfahrer hat auf der Autobahn 57 bei Köln zwei Tonnen Kartoffeln verloren. Die Heckklappe seines Anhängers hatte sich geöffnet. Auf einer Länge von 300 Metern hätten sich die Kartoffeln am Sonntagabend in Höhe der Anschlussstelle Köln-Chorweiler verteilt, teilte die Polizei am Montag mit. 

Montag, 01.10.2018, 21:50 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 01.10.2018, 17:20 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 01.10.2018, 21:50 Uhr
Verkehr: Kartoffelstampf auf der Autobahn
(Symbolbild) Foto: Colourbox,de

 Mehrere nachkommende Autos verwandelten die Ladung schnell in Kartoffelstampf. Eine Motorradfahrerin kam auf der rutschigen Masse ins Schlingern und stürzte, obwohl sie nur Schrittgeschwindigkeit fuhr. Sie blieb den Angaben zufolge unverletzt. Die herbeigeholte Polizei stellte einen Fehler bei der Ladungssicherung fest und verwarnte den Lastwagenfahrer kostenpflichtig. Eine Kehrmaschine entfernte den Kartoffelbrei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6093275?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
WDR macht Platz für 130 Wohnungen
Von der Mondstraße zum Servatiiplatz (v.l.) Stadtbaurat Robin Denstorff, Studioleiterin Andrea Benstein, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Carsten Wildemann (Leiter der WDR-Gebäudewirtschaft), Dr. Christian Jäger (Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau) und Dr. Thomas Robbers (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster) stellten die gemeinsamen Pläne von Stadt und WDR vor.
Nachrichten-Ticker