Polizei
Zivilpolizisten erwischen Autokratzer an ihrem Dienstwagen

Castrop-Rauxel (dpa/lnw) - Zivilpolizisten haben einen mutmaßlichen Autokratzer auf frischer Tat ertappt - als er gerade auch ihren Dienstwagen beschädigte. Die Beamten überwachten Straßen in einem Gebiet, in dem zuvor innerhalb von zwei Wochen fast 50 Fahrzeuge zerkratzt worden waren. Noch bevor sie den Verdächtigen festnehmen konnten, soll er auch den Zivilwagen der Polizisten mit einem Schlüssel zerkratzt haben. Dabei habe er in der Hosentasche ein Messer griffbereit gehabt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der 37-Jährige aus Hamburg wird verdächtigt, am selben Tag mindestens vier weitere Autos beschädigt zu haben. Die Ermittler prüfen, ob er noch weitere Sachbeschädigungen verübt hat. Der Mann wurde wegen psychischer Probleme in eine Klinik eingewiesen.

Dienstag, 02.10.2018, 15:02 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 02.10.2018, 14:50 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 02.10.2018, 15:02 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6094847?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
WDR macht Platz für 130 Wohnungen
Von der Mondstraße zum Servatiiplatz (v.l.) Stadtbaurat Robin Denstorff, Studioleiterin Andrea Benstein, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Carsten Wildemann (Leiter der WDR-Gebäudewirtschaft), Dr. Christian Jäger (Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau) und Dr. Thomas Robbers (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster) stellten die gemeinsamen Pläne von Stadt und WDR vor.
Nachrichten-Ticker