Fußball
Tumulte bei Fußball-Regionalligaspiel in Wuppertal

Wuppertal (dpa/lnw) - Beim Spiel der Fußball-Regionalliga West zwischen dem Wuppertaler SV und Rot-Weiß Oberhausen hat es am Montag Tumulte gegeben. Es seien Strafverfahren wegen Landfriedensbruchs, Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet worden, teilte die Polizei Wuppertal am Dienstag mit. Es sei schon im Vorfeld der Begegnung am Montag zu Tumulten gekommen, als Fans den Eingangsbereich stürmten und versuchten, unkontrolliert in das Stadion am Zoo zu kommen. Während des Spiels wurden beleidigende Plakate entrollt und Gummigeschosse geworfen. Die Polizei setzte Pfefferspray ein und stellte im Anschluss an die Begegnung die Personalien von über 50 Personen fest. Wuppertal gewann vor 2337 Zuschauern mit 2:0.

Dienstag, 02.10.2018, 16:22 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 02.10.2018, 16:16 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 02.10.2018, 16:22 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6095091?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
WDR macht Platz für 130 Wohnungen
Von der Mondstraße zum Servatiiplatz (v.l.) Stadtbaurat Robin Denstorff, Studioleiterin Andrea Benstein, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Carsten Wildemann (Leiter der WDR-Gebäudewirtschaft), Dr. Christian Jäger (Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau) und Dr. Thomas Robbers (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster) stellten die gemeinsamen Pläne von Stadt und WDR vor.
Nachrichten-Ticker