Kriminalität
Flüchtiger kehrt freiwillig in Psychiatrie zurück

Viersen (dpa/lnw) - Ein flüchtiger Strafgefangener aus der Psychiatrie in Viersen hat sich nach knapp zwei Wochen in Freiheit freiwillig gestellt. Derzeit geb es keine Anhaltspunkte dafür, dass der 26-Jährige während seiner Flucht weitere Straftaten begangen habe, teilte die Polizei am Freitag mit.

Freitag, 19.10.2018, 17:02 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 19.10.2018, 16:52 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 19.10.2018, 17:02 Uhr

Der Mann sei in der Nacht zum Freitag in die Psychiatrie zurückgekehrt. Er habe sich vermutlich bei einer Bekannten im Kreis Viersen versteckt. Gegen die 54-Jährige werde nun wegen des Verdachts der Gefangenenbefreiung ermittelt.

Wie der Mann entkam, teilte die Polizei nicht mit. Der 26-Jährige war wegen räuberischen Diebstahls und Körperverletzung verurteilt und in der Klinik für psychisch kranke Straftäter untergebracht worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6132749?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
B 54 jetzt in beide Richtungen gesperrt
Bauarbeiten im Kreis Steinfurt: B 54 jetzt in beide Richtungen gesperrt
Nachrichten-Ticker