Kriminalität
18-Jähriger nach lebensgefährlichem Messerstich in U-Haft

Dortmund (dpa/lnw) - Nach einer lebensgefährlichen Messerattacke auf einen 22 Jahre alten Mann in Dortmund sitzt ein 18-Jähriger in Untersuchungshaft. Gegen ihn werde wegen des Verdachts auf versuchten Totschlag ermittelt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Auf den 22-Jährigen war am vergangenen Freitag eingestochen worden.

Montag, 22.10.2018, 17:22 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 22.10.2018, 17:09 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 22.10.2018, 17:22 Uhr

Nach Polizeiangaben waren mehrere Personen in der Nähe des Dortmunder Wahrzeichens U-Turm aneinandergeraten. Die Situation eskalierte derart, dass der 22-Jährige niedergestochen wurde und notoperiert werden musste. Er schwebte laut Polizei am Montag nicht mehr in Lebensgefahr. Der verdächtige 18-Jährige schwieg zunächst zu den Vorwürfen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6139015?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
1100 vertrauliche Mails mitgelesen
Das Auslesen des Passwortes machte es möglich, sich Zugriff auf das Mailkonto des Greveners zu verschaffen. Der Täter soll pikanterweise ein Familienmitglied sein.
Nachrichten-Ticker