Einstieg ins Berufsleben
IHK meldet mehr neue Ausbildungsverträge

Münster -

Noch keine Trendwende, aber ein Anfang: „Offensichtlich setzt sich endlich die Erkenntnis durch, dass eine betriebliche Ausbildung ein hervorragender Einstieg ins Berufsleben ist“, kommentierte Dr. Fritz Jaeckel, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen, die wachsende Zahl an Ausbildungsverträgen. 

Donnerstag, 13.12.2018, 20:48 Uhr aktualisiert: 13.12.2018, 21:00 Uhr
Einstieg ins Berufsleben: IHK meldet mehr neue Ausbildungsverträge
Foto: colourbox.de (Symbolbild)

Anfang Dezember habe die Zahl der bei der Kammer registrierten Lehrverträge bei 9914 gelegen – gegenüber dem Vorjahr ein Anstieg um fast drei Prozent. „Wir müssen alles dafür tun, dass sich diese positive Entwicklung in den nächsten Jahren fortsetzt“, forderte Jaeckel .

Den Großteil der im Kammerbezirk gemeldeten Azubis gibt es mit 6970 im Münsterland. Hier lag der Zuwachs allerdings nur bei 2,3 Prozent. Dabei waren die Unterschiede zwischen den Kreisen groß:

► Stadt Münster : 1704 Lehrlinge (plus 4,5 Prozent)

► Kreis Warendorf: 1017  (plus 2,7 Prozent)

► Kreis Coesfeld : 715 (plus 2,7 Prozent)

► Kreis Borken: 1773 (plus 2,5 Prozent)

► Kreis Steinfurt: 1761 (minus 0,4 Prozent)

In der Emscher-Lippe-Region, die neben dem Münsterland zum IHK-Bezirk zählt, war der Zuwachs mit 4,3 Prozent auf 2944 Verträge besonders hoch.

Jaeckel glaubt, dass das Ausbildungspotenzial der Region noch nicht ausgeschöpft ist: „Wir haben noch viele kleinere Unternehmen, die gerne ausbilden würden, aber nicht im Fokus der Schülerinnen und Schüler stehen.“ Insgesamt seien 2018 zahlreiche Ausbildungsplätze unbesetzt geblieben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6256171?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker