Unfälle
Polizistin bei Geschwindigkeitskontrolle angefahren

Dorsten (dpa/lnw) - Bei einer Geschwindigkeitskontrolle ist eine Polizistin in Dorsten angefahren und schwer verletzt worden. Die Beamtin wollte ein ihr entgegen kommendes Fahrzeug stoppen und trat deshalb mit der Kelle in der Hand auf die Fahrbahn, teilte die Polizei am Montag mit. Von hinten näherte sich ein 75-jähriger Autofahrer, der in dem innerstädtischen Bereich nach links abbiegen wollte. Er habe die Polizistin zu spät bemerkt und mit seinem Wagen erfasst. Die 52-jährige Polizistin wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Montag, 14.01.2019, 15:21 Uhr aktualisiert: 14.01.2019, 15:32 Uhr
Eine Polizistin stoppt einen Fahrer, der mit seinem Fahrzeug zu schnell gefahren ist.
Eine Polizistin stoppt einen Fahrer, der mit seinem Fahrzeug zu schnell gefahren ist. Foto: Peter Förster
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6320904?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Seit 2007 schon acht Mal überfallen
Wurde in den vergangenen Jahren wiederholt von Räubern überfallen: die Westfalen-Tankstelle an der Roxeler Straße in Roxel.
Nachrichten-Ticker