Fußball
BVB-Trainer Favre plant in Leipzig mit Reus und Alcácer

Dortmund (dpa/lnw) - Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre geht fest vom Einsatz seiner Top-Profis Marco Reus und Paco Alcácer im Bundesligaspiel bei RB Leipzig aus. «Er ist fit, er kann spielen. Er wird sicher da sein», sagte der 61 Jahre alte Fußball-Lehrer über den 25-jährigen Alcácer. Der Spanier hat seine Zerrung so weit auskuriert, dass er im Team des Herbstmeisters am Samstag (18.30 Uhr/Sky) beim Tabellenvierten eingesetzt werden kann.

Donnerstag, 17.01.2019, 14:13 Uhr aktualisiert: 17.01.2019, 14:22 Uhr
Trainer Lucien Favre gibt Anweisungen.
Trainer Lucien Favre gibt Anweisungen. Foto: David Inderlied

Das gilt laut Favre auch für Nationalspieler Reus , der wegen einer Viruserkrankung zuletzt fünf Tage nicht trainieren konnte. «Aber er ist bereit», sagte Favre am Donnerstag über den 29-Jährigen. Alcácer und Reus haben in der Hinrunde zusammen 23 der 44 Treffer für den Tabellenführer erzielt.

Auf das Thema Meistertitel wollten weder Favre noch Sportdirektor Michael Zorc eingehen. «Das Wichtigste ist, dass wir in den Wettkampfmodus zurückkehren», sagte Zorc. Es gehe in Leipzig darum, wieder top fokussiert zu sein.

Auch zu Gerüchten über den Leipziger Nationalspieler Timo Werner wollten sich Favre und Zorc nicht äußern. Beide sagten lediglich, der 22-Jährige sei ein sehr gefährlicher Stürmer. «Das ist jetzt kein Thema für uns», betonte Zorc. Er wehrte damit Spekulationen ab, die Werner in jüngerer Vergangenheit mit der Borussia in Verbindung brachten.

Zu Werner und zu dem Mönchengladbacher Thorgan Hazard hatte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Trainingslager in Marbella wissen lassen, er habe zumindest den Eindruck, dass einer der beiden Spieler seine Zukunft schon geregelt habe. «Und das nicht mit uns», hatte Watzke hinzugefügt.

Hazard gilt beim BVB als möglicher künftiger Ersatz für Christian Pulisic. Der 20 Jahre alte US-Nationalspieler wurde Anfang Januar für 64 Millionen Euro an den FC Chelsea transferiert, bleibt dem BVB aber bis zum Saisonende als Leihgabe erhalten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6327461?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
„Chemie ist gar nicht so kompliziert, wie man denkt“
Q.Uni-Camp im Schlossgarten eröffnet: „Chemie ist gar nicht so kompliziert, wie man denkt“
Nachrichten-Ticker