Literatur
Autor Takis Würger liest aus umstrittenem Roman «Stella»

Kritiker diskutieren, der Autor liest: Der Schriftsteller Takis Würger trägt aus seinem druckfrischen Roman «Stella» vor. Die Lesung findet dort statt, wo in Düsseldorf vor über 200 Jahren der Dichter Heinrich Heine geboren wurde.

Donnerstag, 24.01.2019, 01:27 Uhr aktualisiert: 24.01.2019, 01:32 Uhr
Das Cover des Buches «Stella» von Takis Würger.
Das Cover des Buches «Stella» von Takis Würger. Foto: dpa

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Roman « Stella » des Autors Takis Würger wird in Buchkritiken heftig diskutiert und kontrovers besprochen. Das am 11. Januar erschienene Buch handelt von der Jüdin Stella Goldschlag (1922-1994), die während des Zweiten Weltkriegs in Berlin mit den Nazis zusammenarbeitete und untergetauchte Juden verriet. Heute liest Würger im Düsseldorfer Heine-Haus aus seinem Buch. Die in eine Liebesgeschichte eingebettete Handlung spielt im kriegserschütterten Berlin. Würger wurde unter anderem Kitsch vorgeworfen und dass er leichtfertig mit dem Thema umgehe. Er selbst zeigte sich von der heftigen Reaktion überrascht.

Das Heine-Haus in Düsseldorf befindet sich an dem Ort, an dem das Geburtshaus des Dichters Heinrich Heine (1797-1856) stand.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6342077?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
„Wir erleben ein Wunder“
Frühstücksgespräch: Die Stornos beim Interview in der Küche von unserem Redaktionsmitglied Stefan Werding.
Nachrichten-Ticker