Konjunktur
Umfrage: Mittelstand in NRW geht optimistisch ins neue Jahr

Stuttgart (dpa) - Trotz Brexit-Gefahr und ungelöster Handelskonflikte geht der nordrhein-westfälische Mittelstand voller Optimismus ins neue Jahr. Mehr als zwei Drittel der Betriebe (68 Prozent) sind mit ihrer Geschäftslage rundum zufrieden, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Mittelstandsbarometer der Unternehmensberatung Ernst & Young (EY) hervorgeht. Und 59 Prozent der Firmen rechnen sogar mit einer weiteren Verbesserung der eigenen Geschäftslage in den kommenden Monaten. Nur jedes 50. Unternehmen erwartet dagegen eine Verschlechterung der eigenen Situation.

Donnerstag, 24.01.2019, 09:14 Uhr aktualisiert: 24.01.2019, 09:22 Uhr
Konjunktur: Umfrage: Mittelstand in NRW geht optimistisch ins neue Jahr
Foto: Julian Stratenschulte

«Die Stimmung im Mittelstand ist bemerkenswert gut», betonte der EY-Mittelstandsexperte Michael Marbler . Die Eintrübung der Konjunkturprognosen und die geopolitischen Spannungen beunruhigten den Mittelstand offenbar deutlich weniger als die Großkonzerne. «Dies dürfte auch in der stärkeren Orientierung des Mittelstandes auf die Binnennachfrage und den europäischen Markt begründet sein», sagte Marbler.

Angesichts gut gefüllter Auftragsbücher will mehr als jeder dritte Mittelständler in NRW (39 Prozent) neue Stellen schaffen. Nur drei Prozent der Unternehmen planen einen Arbeitsplatzabbau.

Die größte Gefahr für die Entwicklung des eigenen Unternehmens sehen die befragten Manager in NRW aktuell im Fachkräftemangel. Mehr als jeder zweite Betrieb (54 Prozent) befürchtet hier Probleme. Auch die hohen beziehungsweise stark schwankenden Rohstoffpreise bereiten vielen Unternehmen Sorgen. Die Konjunkturentwicklung im In- und Ausland beurteilt dagegen nur rund ein Viertel der befragten Firmen als größere Gefahr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6342400?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Das große Jucken
Die Stiche und Bisse von Insekten sind für Laien mühsam zu identifizieren.
Nachrichten-Ticker