Kriminalität
Festnahmen: Behörden informieren über sexuellen Missbrauch

Tatort Campingplatz: Mehrere Kinder sollen im Kreis Lippe sexuell missbraucht worden sein. Es gab drei Festnahmen. Viel mehr ist noch nicht bekannt. Am Mittwoch wollen die Ermittler Details berichten.

Mittwoch, 30.01.2019, 01:41 Uhr aktualisiert: 30.01.2019, 01:52 Uhr
Eine Puppe liegt am Straßenrand.
Eine Puppe liegt am Straßenrand. Foto: Daniel Bockwoldt

Detmold (dpa) - Nach dem schweren sexuellen Missbrauch an mehreren Kindern im Kreis Lippe wollen sich die Ermittler heute zum Stand ihrer Erkenntnisse äußern. Staatsanwaltschaft und Polizei haben zu einer gemeinsamen Pressekonferenz in Detmold eingeladen. Drei Tatverdächtige sind nach bisherigen Angaben festgenommen worden. Außerdem teilten sie mit, dass die Opfer Kinder im Alter zwischen 4 und 13 Jahren sind. Die Ermittler sprechen von einer Vielzahl von Taten. Ein möglicher Tatort soll ein Campingplatz sein. Zum Tatzeitraum, zu Einzelheiten der Taten sowie zu den Tatverdächtigen wollte sich die Polizei am Dienstag noch nicht näher äußern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6357036?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Mopsdame Wilma ist wieder da
Ein deutsches Hundeleben kann ganz schön turbulent sein: Edda, von ihrem jetzigen Frauchen in Wilma umbenannt, hat in ihrem jungen Hundeleben schon einen Streifen mitgemacht.
Nachrichten-Ticker