Kriminalität
SEK nimmt Anführer einer Drogenbande in Meerbusch fest

Meerbusch/Köln (dpa/lnw) - Der Polizei ist ein Schlag gegen eine im Großraum Köln aktive Drogendealer-Bande gelungen. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) nahm am Freitagabend den 27-jährigen Anführer der Bande sowie einen seiner Kuriere in Meerbusch fest, wie Polizei, Staatsanwaltschaft und das Zollfahndungsamt Essen am Samstag mitteilten. Gegen beide lagen demnach bereits Haftbefehle vor. Bei Durchsuchungen während des Zugriffs fanden die Beamten rund 20 Kilogramm Marihuana.

Samstag, 02.02.2019, 15:18 Uhr aktualisiert: 02.02.2019, 15:32 Uhr

Bei anschließenden Durchsuchungen von zwölf Wohnungen in Köln und im Kreis Neuss fanden die Ermittler weitere fünf Kilogramm Marihuana, ein Kilogramm Amphetamin und 250 Gramm Kokain. Sichergestellt wurden zudem 32 000 Euro Bargeld, eine scharfe Pistole samt Munition und mehrere Mobiltelefone. Der Bande wird vorgeworfen, wiederholt große Mengen Rauschgift in den Niederlanden erworben und dann nach Deutschland geschmuggelt zu haben. Im Großraum Köln sollen die Täter die Drogen verkauft haben.

Seit mehr als einem halben Jahr war eine eigens eingerichtete Ermittlungsgruppe von Zoll und Polizei dem 27-Jährigen und seinen Komplizen auf der Spur. Kurz vor der Festnahme war der 27-Jährige mit seinem Komplizen aus den Niederlanden nach Meerbusch gefahren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6364546?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
RWI-Studie: Wohnen wird im Münsterland extrem teuer
Immobilienpreise: RWI-Studie: Wohnen wird im Münsterland extrem teuer
Nachrichten-Ticker