Kriminalität
Polizei fasst junges Paar nach Bluttat in Medebach

Medebach (dpa/lnw) - Vier Wochen nach dem gewaltsamen Tod eines 67-Jährigen in Medebach im Sauerland hat die Polizei ein tatverdächtiges Paar gefasst. Die beiden Verdächtigen wurden am Donnerstag in Rumänien festgenommen und sollen nach Deutschland gebracht werden, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Dem 21-Jährigen und seiner gleichaltrigen Lebenspartnerin wird vorgeworfen, den Mann durch Gewalteinwirkungen gegen Kopf und Hals getötet zu haben.

Donnerstag, 07.02.2019, 12:26 Uhr aktualisiert: 07.02.2019, 12:32 Uhr
Polizeiwagen mit Blaulicht.
Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Carsten Rehder

Nähere Angaben wollte der Staatsanwalt aus ermittlungstaktischen Gründen nicht machen. DNA-Spuren am Tatort hätten zu den beiden Rumänen geführt. Außerdem seien bei Wohnungsdurchsuchungen am Donnerstag weitere Beweise beschlagnahmt worden.

Die Ermittler wissen den Angaben zufolge noch nicht, was das Motiv der beiden Tatverdächtigen gewesen sein könnte. Die Hintergründe der Tat seien völlig unklar. Der 21-Jährige habe in der Nähe des Getöteten gewohnt und ihn gekannt. Nach Veröffentlichung eines Fotos der beiden Tatverdächtigen hofft die Polizei nun auf weitere Hinweise.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6375540?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Mopsdame Wilma ist wieder da
Ein deutsches Hundeleben kann ganz schön turbulent sein: Edda, von ihrem jetzigen Frauchen in Wilma umbenannt, hat in ihrem jungen Hundeleben schon einen Streifen mitgemacht.
Nachrichten-Ticker