Fußball
BVB mit Trainer Favre, aber ohne Reus nach London

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund kann wieder auf die Hilfe von Lucien Favre zählen. Der von einem grippalen Infekt genesene Fußball-Lehrer trat am Dienstag zusammen mit der Mannschaft die Reise zum Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League bei Tottenham Hotspur an. Der Schweizer hatte dem Bundesliga-Tabellenführer beim 3:3 gegen Hoffenheim am vergangenen Wochenende gefehlt.

Dienstag, 12.02.2019, 11:24 Uhr aktualisiert: 12.02.2019, 11:32 Uhr
BVB-Trainer Lucien Favre.
BVB-Trainer Lucien Favre. Foto: Jan Woitas

Erwartungsgemäß muss Favre für die Partie am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) im Wembley-Stadion ohne Marco Reus planen. Ein leichter Muskelfaserriss im Oberschenkel lässt noch keinen Einsatz des BVB-Kapitäns zu. Auch Paco Alcácer kann wegen einer Schulterblessur nicht eingesetzt werden.

Darüber hinaus fehlte beim Abflug auch Lukasz Piszczek. Der Außenverteidiger klagt erneut über Fersenprobleme. Dagegen darf Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou nach wochenlanger Zwangspause auf einen Einsatz hoffen. Er könnte Julian Weigl ersetzen, der wegen eines Infekts ebenfalls ausfällt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6386128?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
„Wir erleben ein Wunder“
Frühstücksgespräch: Die Stornos beim Interview in der Küche von unserem Redaktionsmitglied Stefan Werding.
Nachrichten-Ticker