Kriminalität
SEK-Einsatz in Mönchengladbach: Waffendiebstahl

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Nach dem Diebstahl von Schmuck und Waffen in Hamburg hat die Mönchengladbacher Polizei am Mittwochmorgen zwei Wohnungen im Stadtteil Rheydt durchsucht. An dem Einsatz sei auch ein Spezialeinsatzkommando (SEK) beteiligt gewesen, sagte ein Polizeisprecherin. «Wir waren mit starken Kräften vor Ort.» Anlass der Durchsuchungen seien Ermittlungen des Hamburger Landeskriminalamts. Dort hatten Diebe im Januar Schmuck und Waffen gestohlen. Verdächtige seien in Mönchengladbach gemeldet, sagte die Sprecherin. Es gehe um den Verdacht des schweren Diebstahls. Genaueres wollte sie nicht sagen.

Mittwoch, 13.02.2019, 09:10 Uhr aktualisiert: 13.02.2019, 09:22 Uhr
Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) während eines Trainings.
Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) während eines Trainings. Foto: Boris Roessler
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6387971?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Zeitweiliger Umzug in die alte Espa
Das ehemalige Espa-Kolleg an der Coerdestraße soll vorübergehend Heimat des Schlaun-Gymnasiums werden. Vorerst wird das Gebäude aber noch für die Erzieher-Ausbildung gebraucht.
Nachrichten-Ticker