Notfälle
Explosion durch vergessene Chemikalien im Keller

Alsdorf (dpa/lnw) - Lange gelagerte und möglicherweise vergessene Chemikalien haben am Donnerstag in einem Familienhaus in Alsdorf bei Aachen zu einer Explosion geführt. Ein lauter Knall und der Alarm eines Rauchmelders hatten die Bewohnerin nach Angaben der Feuerwehr am frühen Morgen aufgeschreckt. Nachdem die Einsatzkräfte Hinweise auf eine für Gasexplosionen untypische Substanz in der Luft entdeckten, lösten sie Großalarm wegen Verdachts einer chemischen, biologischen, radiologischen oder nuklearen Gefahr aus.

Donnerstag, 14.02.2019, 13:28 Uhr aktualisiert: 14.02.2019, 13:42 Uhr
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr.
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt

Doch es stellte sich heraus, dass im Keller ein Sammelsurium von Chemikalienresten gestanden hatte, das wohl noch vom Vorbesitzer des Hauses stammte. Die Behälter seien über die Jahre Leck geschlagen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Chemikalien seien aufeinandergetroffen und hätten reagiert. Nach der Explosion musste die obere Schicht einer Kellerwand abgetragen werden, die auch chemisch mit den Stoffen reagiert hatte. Der WDR hatte zuvor über den Vorfall berichtet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6390277?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Stadt will bald Pläne für neue Gesamtschule vorlegen
Die jetzige, nur spärlich frequentierte Sekundarschule im ehemaligen Schulzentrum Roxel, wäre aus Sicht der münsterischen Schulpolitik ein idealer Standort für eine Gesamtschule. Die Gemeinde Havixbeck sieht das anders.
Nachrichten-Ticker