Prozesse
Überfall mit Kalaschnikow-Attrappen: Haft für Angeklagten

Bonn (dpa/lnw) - Nach einem martialischen Überfall mit Sturmgewehr-Attrappen in Waldbröl im Bergischen Land ist ein 28-Jähriger zu knapp vier Jahren Haft verurteilt worden. Das Bonner Landgericht sprach ihn am Freitag wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung schuldig. Das Verfahren gegen einen zweiten Angeklagten wurde abgetrennt, da noch ein Gutachten über dessen Drogenkonsum zur Tatzeit ausstand. Vier weitere Angeklagte wurden freigesprochen, weil die Indizien für eine Tatbeteiligung nicht ausreichten.

Freitag, 15.02.2019, 16:44 Uhr aktualisiert: 15.02.2019, 16:52 Uhr
Eine modellhafte Nachbildung der Justitia.
Eine modellhafte Nachbildung der Justitia. Foto: Volker Hartmann

Der Überfall hatte sich im Mai 2018 ereignet. Ein 23-Jähriger aus Siegen war damals in einem Wohngebiet am Ortsrand von Waldbröl durch ein Fahrzeug ausgebremst und von vier maskierten Männern - zwei davon sind weiterhin unbekannt - mit echt aussehenden Kalaschnikow-Attrappen bedroht worden. Mit den Gewehren zertrümmerten die Täter, die Schutzwesten und Sturmhauben trugen, die Scheiben des Autos und forderten die Herausgabe von Geld oder Wertsachen.

Das Opfer wehrte sich zunächst. Mit Warnschüssen aus einer Gaspistole, die im Handschuhfach lag, versuchte der Mann zu flüchten. Doch er wurde eingeholt, verprügelt und getreten. Aus Angst vor der Polizei brach die Gruppe ihre Aktion dann ab und verließ den Tatort ohne Beute. Ein Anwohner hatte sich aber das Kennzeichen des Fluchtfahrzeugs notiert, das schließlich zu den Tätern führte.

Die Hintergründe für den «ungewöhnlich martialischen Auftritt» konnte das Gericht nicht aufklären. Die Kammer schloss nicht aus, dass es um Drogengeschäfte ging.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6393605?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Stacheldraht über Weg gespannt
Unbekannte spannten einen Stacheldraht über einen Weg, der offensichtlich von Motocrossfahrern genutzt wird.
Nachrichten-Ticker