Bergbau
«Bin eben dubbeln»: Kamp-Lintfort lagert Bergmann Fritz aus

Kamp-Lintfort (dpa/lnw) - Mit viel Humor hat die Stadt Kamp-Lintfort ihren Bürgern die Auslagerung einer beliebten Bergbau-Skulptur auf dem Rathausplatz erklärt: Wo sonst der 300 Kilogramm schwere «Bergmann Fritz» zu sehen ist, informiert jetzt ein Schild: «Bin eben dubbeln. Bald wieder da. Glückauf! Euer Kumpel Fritz».

Donnerstag, 21.02.2019, 11:51 Uhr aktualisiert: 21.02.2019, 12:02 Uhr

Der Platz werde etwa ein Jahr lang umgebaut. Die Skulptur werde für die Zeit in einer Steinmetzwerkstatt zwischengelagert, sagte ein Stadtsprecher. Weil viele Bürger nachgefragt hätten, informiere nun das Schild. Was «dubbeln» heißt, ist dabei für Niederrheiner eine klare Sache: Pause machen, nach alter Tradition mit einem zusammengeklappten Butterbrot.

Kamp-Lintfort ist eine alte Bergarbeiterstadt. «Kumpel Fritz» erinnert an die Zeche Friedrich Heinrich, die Ende 2012 nach 100-jähriger Förderung zusammen mit dem Bergwerk West stillgelegt worden war.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6407594?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
„Fridays for Future“ plant neue Groß-Demo
Mehr als 20 000 Münsteraner nahmen im September an der Großdemonstration von „Fridays for Future“ teil.
Nachrichten-Ticker