Museen
Gefundene Scherbe: Kölner Museum schreibt Brief an Kind

Köln (dpa/lnw) - Ein sechsjähriger Junge hat eine Tonscherbe gefunden und an das Römisch-Germanische Museum in Köln geschickt - in der Hoffnung auf einen wichtigen antiken Fund. In einem Brief antwortete die Museumsleitung: Leider handle es sich nach wissenschaftlicher Untersuchung nicht um eine Scherbe aus der Römerzeit, aber immerhin um das Bruchstück eines rund 100 Jahre alten getöpferten Kölner Wasserrohrs. Dazu gab es weitere ausführliche Erklärungen und den Tipp, das Fundstück gut aufzubewahren und allen Freunden zu zeigen.

Samstag, 23.02.2019, 16:36 Uhr aktualisiert: 23.02.2019, 16:42 Uhr
Museen: Gefundene Scherbe: Kölner Museum schreibt Brief an Kind
Foto: Federico Gambarini

Der Vater des Jungen fand die Antwort des Museums so nett, dass er den Brief auf Twitter stellte. Die Museumsdirektion bestätigte den Fall der Deutschen Presse-Agentur. Es gebe öfter derartige Zusendungen von Kindern, auf die immer eingegangen werde, hieß es.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6412900?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
WWU Baskets flambieren auch die Bayern-Talente
Wild entschlossen: Münsters Kai Hänig
Nachrichten-Ticker