Kriminalität
Reul macht Bekämpfung von Kindesmissbrauch zur Chefsache

Düsseldorf/Lügde (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) will die Bekämpfung von Kindesmissbrauch in seinem Ministerium professionalisieren. Eine sogenannte Stabstelle Kindesmissbrauch soll mit Blick auf den Fall Lügde strukturelle Defizite bei den Ermittlungen systematisch aufarbeiten, kündigte Reul am Dienstag in einer Sondersitzung des Innenausschusses im Düsseldorfer Landtag an. An der Spitze soll ein erfahrener Kriminalbeamter stehen. «Die Schwächsten brauchen die stärksten Beschützer, und das muss die Polizei sein», sagte der Minister.

Dienstag, 26.02.2019, 16:03 Uhr aktualisiert: 26.02.2019, 16:12 Uhr

Auf dem Campingplatz im lippischen Lügde sollen über Jahre mindestens 31 Kinder im Alter zwischen 4 und 13 Jahren missbraucht und dabei gefilmt worden sein. Drei Verdächtige sitzen bereits in Untersuchungshaft, auch gegen einen 16-Jährigen wird ermittelt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6422970?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker