Kriminalität
31-Jährige erstickt: Lebensgefährte verhaftet

Düsseldorf (dpa/lnw) - Eine 31-jährige Frau ist in ihrer Wohnung in Düsseldorf erstickt worden. Zweieinhalb Wochen nach der Tat sei gegen ihren Lebensgefährten Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag. Der 39-Jährige bestreite die Vorwürfe. In der Beziehung des Paares soll es schon früher zu Gewaltausbrüchen gekommen sein. Beide Deutschen waren als Drogenkonsumenten bekannt.

Freitag, 01.03.2019, 13:31 Uhr aktualisiert: 01.03.2019, 13:42 Uhr
Der Schatten eines Polizisten fällt auf ein Polizeiauto.
Der Schatten eines Polizisten fällt auf ein Polizeiauto. Foto: Franziska Kraufmann

Am 10. Februar hatten Rettungskräfte die 31-Jährige tot in der Wohnung des Paares entdeckt. Da ihr Lebensgefährte bereits wegen zahlreicher Fälle häuslicher Gewalt gegen die Frau polizeibekannt war, geriet er schnell unter Verdacht. Die Obduktion erbrachte aber zunächst keine klare Todesursache. Erst ergänzende rechtsmedizinische Untersuchungen hätten die Gewissheit ergeben, dass die Frau erstickt worden sei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6433199?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker