Forstwirtschaft
Borkenkäferplage droht in NRW: Wettlauf hat begonnen

Münster (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalen bereitet sich in einer konzertierten Aktion auf eine mögliche Borkenkäferplage in diesem Sommer vor. In den nächsten Wochen werde sich je nach Wetter entscheiden, ob es erneut zu einem dramatischen Befall von Fichten komme, sagte der Sprecher des Landesbetriebs Wald und Holz, Michael Blaschke, der Deutschen Presse-Agentur.

Samstag, 02.03.2019, 08:51 Uhr aktualisiert: 02.03.2019, 09:02 Uhr
Ein Borkenkäfer krabbelt über die Unterseite einer Fichtenrinde an einem Hang bei Hagen.
Ein Borkenkäfer krabbelt über die Unterseite einer Fichtenrinde an einem Hang bei Hagen. Foto: Roland Weihrauch

In dieser Ausnahmesituation arbeiten den Angaben nach zwei Expertengruppen an einem Gefahren-Management. Im vergangenen Jahr hatte es in NRW den stärksten Borkenkäfer-Befall der Nachkriegszeit gegeben. Wie es wirklich weitergeht, würden die nächsten Wochen zeigen, sagte Michael Blaschke : «Wir richten uns vorbereitend auf alle Eventualitäten ein.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6435060?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Rechtliche Zweifel am Zuschuss
Stadion-Debatte im Rat : Rechtliche Zweifel am Zuschuss
Nachrichten-Ticker