Unfälle
Sturmtief: Bäume stürzen auf Straßen und Bahnstrecken

Ochtrup (dpa/lnw) - Das Sturmtief «Bennet» hat in Nordrhein-Westfalen mehrere Bäume umstürzen lassen und vermutlich ein Todesopfer gefordert. Im münsterländischen Ochtrup starb am Vormittag ein 37-Jähriger in einem Auto, als es von einem Baum getroffen wurde. «Der Verdacht liegt nahe, dass das mit dem Sturm zusammenhängt», sagte ein Sprecher der Kreispolizei Steinfurt.

Montag, 04.03.2019, 11:45 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 11:52 Uhr

In Bochum stürzte ein Baum auf zwei fahrende Wagen, wie die Feuerwehr berichtete. Die Insassen kamen mit dem Schrecken davon. Auch in Werne krachte ein Baum auf eine wichtige Straße. Zu einem Unfall kam es dort aber nicht, wie die Feuerwehr mitteilte.

Auch der Zugverkehr war betroffen. In Iserlohn rammte an der Bahnstrecke zwischen Dortmund und Iserlohn ein Zug einen umgestürzten Baum. Verletzt wurde niemand, wie die Feuerwehr berichtete. Ein Baum behinderte auch den Bahnverkehr zwischen Brühl und Bonn. «Der Streckenabschnitt ist eingleisig befahrbar», twitterte die Deutsche Bahn am späten Vormittag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6444143?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
„Wir erleben ein Wunder“
Frühstücksgespräch: Die Stornos beim Interview in der Küche von unserem Redaktionsmitglied Stefan Werding.
Nachrichten-Ticker