Handball
Gummersbach trennt sich von Trainer Bahtijarevic

Gummersbach (dpa/lnw) - Der abstiegsbedrohte Handball-Bundesligist VfL Gummersbach hat seinen Cheftrainer Denis Bahtijarevic mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Nachfolger wird nach Angaben der Oberbergischen vom Freitag der 43-jährige Torge Greve, derzeit noch Trainer des Zweitligisten VfL Lübeck-Schwartau.

Freitag, 08.03.2019, 09:55 Uhr aktualisiert: 08.03.2019, 10:02 Uhr
Gummersbachs Trainer Denis Bahtijarevic gestikuliert.
Gummersbachs Trainer Denis Bahtijarevic gestikuliert. Foto: Uwe Anspach

Nach zuletzt schwachen Auftritten in der Bundesliga mit nur einem Punktgewinn aus den zurückliegenden sechs Spielen sei die «Freistellung des bisherigen Trainers Bahtijarevic unumgänglich» gewesen, schrieb der Tabellen-16. auf seiner Homepage. Der Vorsprung auf die SG Bietigheim, die derzeit den ersten Abstiegsplatz (Rang 17) innehat, war in den letzten Wochen auf nur einen Punkt geschmolzen.

Der 47 Jahre Bahtijarevic hatte die Gummersbacher im November 2017 übernommen und in der vergangenen Saison mit dem VfL den Klassenverbleib geschafft. Nun soll der in Rendsburg geborene Greve zunächst den Abstieg des VfL verhindern und dann in sichere Gefilde führen. Er übernimmt den Traditionsclub vom kommenden Sonntag an und wird am Montag der Öffentlichkeit vorgestellt. Am Samstag betreut Greve die Lübecker, die er seit 2012 trainiert, zum letzten Mal im Zweitliga-Duell mit dem TuS N-Lübbecke.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6456702?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt Klimaschutz-Paket
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt im Gespräch mit unserer Zeitung die Beschlüsse des Klimakabinetts.
Nachrichten-Ticker