Freizeit
«Creativa» startet - Handarbeiten wieder angesagt

Stricken, Häkeln, Schneidern oder Töpfern - in Dortmund werden zur «Creativa» wieder Zehntausende Handarbeitsfans erwartet. Der Do-It-Yourself-Bereich wird dabei digitaler.

Mittwoch, 13.03.2019, 02:12 Uhr aktualisiert: 13.03.2019, 02:22 Uhr
Stricknadeln liegen auf Wollknäuelen.
Stricknadeln liegen auf Wollknäuelen. Foto: Stefan Puchner

Dortmund (dpa/lnw) - Mit neuen Trends und Techniken beginnt am heute die «Creativa 2019» in Dortmund als europaweit größte Publikumsmesse rund ums Handarbeiten. Bis Sonntag werden rund 650 Aussteller aus 22 Ländern erwartet, darunter Anbieter aus den USA, aus Indien, Nordkorea oder Tunesien. Die Bühne gehört einem breiten Do-It-Yourself-Angebot - vom Klöppeln, Sticken, Stricken über Basteln, Malen, Töpfern oder auch Häkeln und Nähen. Die Westfalenhalle erwartet rund 80 000 Besucher und spricht von der «größten Kreativmesse in Europa».

Nach Branchenangaben gewinnen digitale Angebote mit Apps oder auch Online-Anleitungen zum Download zunehmend an Bedeutung. Laut Messe wollen sich auch Handarbeits- und Designbloggerinnen auf einer Aktionsbühne austauschen. Der überwiegende Teil der Handarbeitsfans ist weiblich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6467461?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker