Kriminalität
Tuning-Kontrolle in Dortmund: 20 Autos mit Mängeln

Dortmund (dpa/lnw) - Im Kampf gegen illegales Tuning hat die Polizei Dortmund während einer Kontrollaktion 20 Autos mit technischen Mängeln entdeckt. Bei sieben Fahrzeugen waren diese nach Angaben der Polizei so gefährlich, dass sie nicht oder nur unter Auflagen weiterfahren durften. Demnach war in einigen Fällen der Motor undicht oder die Beweglichkeit der Reifen stark eingeschränkt. Zudem stellte sich bei der Kontrolle eines auffällig getunten Pkws heraus, dass dessen 24-jähriger Fahrer keinen Führerschein besaß.

Samstag, 23.03.2019, 17:43 Uhr aktualisiert: 23.03.2019, 17:52 Uhr
Politist mit Winkerkelle.
Politist mit Winkerkelle. Foto: Armin Weigel

Nach Angaben der Polizei waren in der Nacht auf Samstag fast 140 Verkehrsteilnehmer zu schnell auf den Straßen unterwegs. Die höchste Geschwindigkeitsüberschreitung wurde bei einem 31-Jährigen gemessen, der mit Tempo 169 bei erlaubten 100 Stundenkilometern auf der B54 fuhr. 120 Verwarnungsgelder, 60 Anzeigen und 13 Fahrverbote lautet die Bilanz der Polizei. Insgesamt überprüften die Beamten weit über 100 Menschen und 90 Fahrzeuge im Rahmen der Kontrolle gegen Raser und illegales Tuning.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6491575?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker