Fußball
Verein bestätigt: Fortuna-Vorstandschef Schäfer muss gehen

Düsseldorf (dpa) - Fortuna Düsseldorf trennt sich von seinem Vorstandsvorsitzenden Robert Schäfer. Der Aufsichtsratschef des Fußball-Bundesligisten, Reinhold Ernst, bestätigte dies der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag nur wenige Stunden vor dem Anpfiff des Heimspiels gegen den FC Bayern München (15.30 Uhr). «Seit längerem überlegen wir, wie wir uns für die Zukunft neu aufstellen. Richtig ist, dass wir Robert Schäfer dies mitgeteilt haben», sagte der 57-jährige Ernst. Zuerst hatte am Samstag die «Rheinische Post» darüber berichtet. Ernst betonte: «Wir befinden uns schon länger in Gesprächen mit Robert Schäfer über eine einvernehmliche Trennung.»

Sonntag, 14.04.2019, 12:24 Uhr aktualisiert: 14.04.2019, 12:32 Uhr
Robert Schäfer, Vorstandsvorsitzender von Fortuna Düsseldorf, steht am Spielfeldrand.
Robert Schäfer, Vorstandsvorsitzender von Fortuna Düsseldorf, steht am Spielfeldrand. Foto: Christophe Gateau
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6541720?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nikolaus als „Glück zum Anfassen“
„Na, mein Junge, bist du es auch wirklich?“ Erna Firch (92) zupft mal eben am Bart ihres Sohnes Dieter, der sie wie immer zum Auftakt seiner „Nikolauszeit“ im Caritas-Altenheim an der Clevornstraße besucht. Die gelernte Schneiderin hat früher die Kostüme gemacht.
Nachrichten-Ticker