Notfälle
Zeichen der Solidarität: Kölner Domglocken läuten

Köln (dpa/lnw) - Die Domglocken in Köln und Aachen haben am Dienstag nach dem Feuer in Notre-Dame als Zeichen der Solidarität geläutet. «Das Feuer trifft auch unsere Herzen», hieß es in Erklärungen der Domkapitel. In Köln läuteten alle Glocken sieben Minuten lang - bis auf die St. Petersglocke des Doms, den sogenannten Dicken Pitter, der nur an hohen kirchlichen Feiertagen läutet.

Dienstag, 16.04.2019, 12:42 Uhr aktualisiert: 16.04.2019, 12:52 Uhr
Eine Luftaufnahme zeigt den Kölner Dom.
Eine Luftaufnahme zeigt den Kölner Dom. Foto: Henning Kaiser

Der Kölner Dombaumeister Peter Füssenich sagte, er sei bis tief in die Nacht in ständigem Austausch mit Baumeisterinnen und Baumeistern in ganz Europa gewesen. «Wir alle sind zutiefst entsetzt», stellte er fest. Der Brand von Notre-Dame bedeute die Vernichtung der Werke von Generationen und damit einen unermesslichen Verlust für ganz Europa. «Wir sind alle sehr berührt und versichern unseren französischen Freunden unser Mitgefühl und unsere Solidarität», sagte Füssenich laut einer Mitteilung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6547703?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Mehr Buchen, bitte!
Buchen unter Eichen: Förster Holger Eggert zeigt einen "zweischichtigen Bestand."
Nachrichten-Ticker