Theater
Große Namen, neue Stücke: Düsseldorfer Theatersaison 2019/20

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach jahrelangen Umbauarbeiten zieht das Düsseldorfer Schauspielhaus von der nächsten Saison an wieder in sein denkmalgeschütztes Theatergebäude. Das Haus mit der geschwungenen Fassade wird im September wie schon 1970 mit einer Inszenierung von «Dantons Tod» eröffnet. Die Regie übernehme Armin Petras, berichtete Generalintendant Wilfried Schulz am Freitag.

Freitag, 26.04.2019, 14:36 Uhr aktualisiert: 26.04.2019, 14:42 Uhr
Wilfried Schulz, Generalintendant des Schauspielhauses Düsseldorf, spricht während einer Pressekonferenz.
Wilfried Schulz, Generalintendant des Schauspielhauses Düsseldorf, spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Federico Gambarini

Das zur Hälfte vom Land Nordrhein-Westfalen und der Stadt Düsseldorf finanzierte Haus setzt in der Saison 2019/20 auf bekannte Namen und bewegende Themen. Als Uraufführung kommt «Bungalow» von Helene Hegemann . Von Bestsellerautor Ferdinand von Schirach stammt das Stück «Gott», das im April 2020 vom Berliner Ensemble und dem Schauspielhaus gleichzeitig uraufgeführt werden soll. Zudem zeigt das Haus die deutschsprachige Erstaufführung des Romans «Die Entdeckung des Himmels» des niederländischen Schriftstellers Harry Mulisch.

Zum 50-jährigen Bestehen wird im Januar 2020 Bertolt Brechts «Leben des Galilei» gezeigt, gespielt von Burghart Klaußner und in der Regie von Roger Vontobel. Als Familienstück inszeniert Robert Wilson im Oktober «Das Dschungelbuch» mit Musik von CocoRosie und nicht in der Form des Disney-Klassikers. Dem Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf gilt im Juni 2020 eine Produktion der Bürgerbühne mit Spielern und Fans.

Insgesamt zeigt das Schauspielhaus in der kommenden Saison 29 Produktionen. In der Spielzeit 2017/18 kamen 226 000 Zuschauer, so viele wie seit 20 Jahren nicht. Auch die laufende Saison könnte dieses Niveau haben, sagte Generalintendant Schulz, der gerade seinen Vertrag vorzeitig verlängerte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6567224?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Umstrittenes Einkaufszentrum soll weitergebaut werden
Die Arbeiten am Hafencenter ruhen. Über Veränderungen am Projekt, die Grundpfeiler für einen neuen Bebauungsplan sind, wurde jetzt Einigung erzielt.
Nachrichten-Ticker