Gesellschaft
Veranstaltungen gegen Rechtsextremen-Demonstration am 1. Mai

Duisburg (dpa/lnw) - Eine Demonstration von Rechtsextremen am 1. Mai in Duisburg sorgt für Protest: Elf Gegendemonstrationen und Mahnwachen sind für Mittwoch bei der Polizei angemeldet worden. Gerechnet wird mit bis zu 5000 Teilnehmern. Zur Demonstration der Rechtsextremisten werden bis zu 500 Menschen erwartet. Zu dem Aufmarsch aufgerufen hat die Partei «Die Rechte».

Mittwoch, 01.05.2019, 01:41 Uhr aktualisiert: 01.05.2019, 01:52 Uhr
Polizeiautos parken am Straßenrand.
Polizeiautos parken am Straßenrand. Foto: Christophe Gateau

Die Polizei will mit einem Großaufgebot für Ordnung sorgen. «Wir tolerieren weder gewalttätige Auseinandersetzungen noch diskriminierende oder rassistische Äußerungen. Wir weisen vorsorglich auf die mögliche Strafbarkeit von Blockaden hin», hatte Polizei-Einsatzleiter Peter Schreckenberg im Vorfeld erklärt. Allen friedlichen Demonstranten riet die Polizei, sich «eindeutig von Straftätern zu distanzieren».

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6578481?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker