Nach Öffentlichkeitsfahnung
57-Jähriger nach Fund von Missbrauchs-Aufnahmen in U-Haft

Halle/Bielefeld -

Auf ei­ner als Fundsache abgegebenen Speicherkarte, die in einem Wald in Halle entdeckt worden war, haben Ermittler Videosequenzen ei­nes sexuellen Missbrauchs entdeckt. Jetzt wurde ein Mann festgenommen.

Montag, 06.05.2019, 11:17 Uhr aktualisiert: 06.05.2019, 15:26 Uhr
Nach Öffentlichkeitsfahnung: 57-Jähriger nach Fund von Missbrauchs-Aufnahmen in U-Haft
(Symbolfoto) Foto: dpa

Nach dem Fund einer Speicherkarte mit Szenen sexuellen Kindesmissbrauchs hat die Polizei in Ostwestfalen einen Mann festgenommen. Der 57-Jährige sitze seit Samstag wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in Untersuchungshaft, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Bielefeld am Montag mit. Gegen den Beschuldigten liefen demnach bereits Ermittlungen wegen des Besitzes kinderpornografischer Schriften.

Fahndung mit Fotos

Über eine verlorene Speicherkarte mit Aufnahmen, die den Mann beim Missbrauch eines Kindes zeigen sollen, war die Polizei ihm auf die Spur gekommen. Der Datenträger war in einer zurückgelassenen Tasche in einem Wald bei Halle in Westfalen gefunden worden. Per Foto suchte die Polizei daraufhin öffentlich nach dem Mann. Ein Zeugenhinweis habe bereits am Freitag zur Festnahme des Beschuldigten in einer Wohnung in Bielefeld geführt. Die Ermittlungen dauerten an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6591900?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Schlussakt in der Mitglieder-Affäre
In Bewegung: Die FDP-Kreispartei zieht von der Weseler Straße wieder an die Geringhoffstraße.
Nachrichten-Ticker