Personalien
Brönner, Gerst und Overath mit Landesverdienstorden geehrt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Jazz-Trompeter Till Brönner, der Astronaut Alexander Gerst und der frühere Fußball-Weltmeister Wolfgang Overath sind jeweils mit dem Landesverdienstorden Nordrhein-Westfalens geehrt worden. Sie zählen zu 19 neuen Ordensträgern, die Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Montag in Düsseldorf ausgezeichnet hat. Seit 1986 werden besonders engagierte Bürger für herausragende Verdienste um das Gemeinwohl und das Land NRW geehrt - bislang 1624. Die Zahl der Landesorden ist auf 2500 begrenzt.

Dienstag, 14.05.2019, 16:51 Uhr aktualisiert: 14.05.2019, 17:02 Uhr
Wolfgang Overath.
Wolfgang Overath. Foto: Oliver Berg

Der in Viersen geborene, 48-jährige Brönner erhielt die Auszeichnung, weil er sich seit über 15 Jahren für eine Musiktherapie in Witten einsetzt. Der besser als «Astro Alex» bekannte Astronaut Gerst (43) wurde für seine Leistungen in zehn Jahren Raumfahrt geehrt. 2018 hatte er als erster Deutscher das Kommando der Internationalen Raumstation (ISS). Durch seine Forschungsmission seien viele wissenschaftliche Erkenntnisse gewonnen worden, hieß es.

Der in Siegburg geborene ehemalige Präsident und Spieler des 1. FC Köln, Wolfgang Overath (75), bekam den Orden für sein sportliches und soziales Engagement. Christoph Biemann und Armin Maiwald erhielten ihn mit der Begründung: «Den Moderatoren der «Sendung mit der Maus» gelingt es seit Jahrzehnten in beeindruckender Weise, in informativen und kindgerechten Beiträgen jungen Menschen (...) grundlegende Sachverhalte nahezubringen.»

Darüber hinaus wurden zahlreiche nicht prominente Bürger für ihren außergewöhnlichen Einsatz für die Gesellschaft ausgezeichnet - etwa für krebskranke Kinder, Senioren oder für Amateurtheater.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6612754?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker