Kommunen
Schöner Wohnen für die Tiere: Umbauarbeiten im Zoo Dortmund

Dortmund (dpa/lnw) - Neue Behausungen für wilde Tiere: Im Zoo Dortmund sind umfangreiche Umbauarbeiten in rund 40 Gehegen und Anlagen in vollem Gange. Um- oder neugebaut würden zum Beispiel die Anlagen für die Japanischen Larvenroller - eine kleine Raubtierart und für die Papageien sowie das Raubtierhaus, teilte die Stadt am Dienstag mit. Bereits saniert wurden laut Zoo die Otteranlage und die Ibis-Voliere. Zudem soll die Bärenanlage erweitert werden. Geplant sind auch Neubauten der Robbenanlage, der Australien-Voliere sowie des Waldkiosks und der zentralen Toilettenanlagen.

Dienstag, 14.05.2019, 17:14 Uhr aktualisiert: 14.05.2019, 17:22 Uhr

Nach Angaben der Stadt kann es durch zeitgleiche Baustellen im Zoo zu Einschränkungen auf den Wegen kommen. Hinter den aufwendigen Umbauarbeiten steckt das vom Rat im Jahr 2016 beschlossene Zukunftskonzept «Zoo Dortmund 2023», das von der Stadt mit rund 31 Millionen Euro gefördert wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6612824?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker