Soziales
Breites Protestbündnis gegen neues Kita-Gesetz in NRW

Düsseldorf (dpa/lnw) - Gegen das geplante neue Kita-Gesetz der nordrhein-westfälischen Landesregierung regt sich breiter Protest. Ein Aktionsbündnis aus Kirchen, Gewerkschaften, Eltern und Kita-Vertretern wirft Familienminister Joachim Stamp (FDP) falsche Versprechungen vor. Um flexiblere Öffnungszeiten und mehr Qualität in der frühkindlichen Bildung anbieten zu können, sei viel mehr Geld und Personal nötig, sagten Sprecher des Bündnisses am Mittwoch in Düsseldorf.

Mittwoch, 15.05.2019, 12:50 Uhr aktualisiert: 15.05.2019, 13:02 Uhr
Spielzeug liegt in einer Kindertagesstätte auf dem Boden.
Spielzeug liegt in einer Kindertagesstätte auf dem Boden. Foto: Monika Skolimowska

Parallel zur Plenarsitzung am 23. Mai will das Protestbündnis unter dem Motto «Mehr Große für die Kleinen» auf der Düsseldorfer Landtagswiese für mehr Kita-Personal demonstrieren. Zu rechnen sei mit mehreren Tausend Teilnehmern, sagte Sprecherin Katharina Schwabedissen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6614314?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Selbst die Kinder nahmen Drogen
Dieser Motorroller wurde Ende Mai von der Feuerwehr aus dem BSG-Teich gefischt. Das Fahrzeug war gestohlen und danach in dem Teich entsorgt worden.
Nachrichten-Ticker