Kriminalität
Zoll-Razzia bei Gartenbaubetrieben: Auch Waffen gefunden

Bielefeld/Hamm (dpa/lnw) - Betreiber von Garten- und Landschaftsbaubetrieben in Hamm und Bielefeld sollen Steuern- und Sozialversicherungsbeiträge im Wert von 3,4 Millionen Euro hinterzogen haben. Bei einem Großeinsatz wurden am Mittwoch 50 Wohn- und Geschäftsräume durchsucht, wie die Staatsanwaltschaft Dortmund mitteilte. Vier Beschuldigte sitzen nun in Untersuchungshaft. Die Männer sollen seit mehreren Jahren im großen Stil Schwarzarbeiter eingesetzt und Rechnungen fingiert haben.

Mittwoch, 22.05.2019, 15:48 Uhr aktualisiert: 22.05.2019, 16:02 Uhr

Bei der Durchsuchung wurden außerdem drei Schusswaffen sowie dazugehörige Munition, eine Kugelschreiberpistole, eine Armbrust und ein Schlagstock sichergestellt. Insgesamt waren 390 Einsatzkräften des Zolls, der Landespolizei, der Bundespolizei, des Finanzamts für Steuerstrafsachen und der Steuerfahndung Münster beteiligt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6631874?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Lob kommt sogar vom CDU-Oberbürgermeister
Oberbürgermeister Markus Lewe (v.r.) begrüßte die SPD-Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson, die kommissarische SPD-Chefin Malu Dreyer und deren Mann Klaus Jensen.
Nachrichten-Ticker